Amerikanischer Besuch in der 2b

Aminbesuch_2b_Bild_1

Amerikanischer Besuch in der 2b im Advent

 

In den USA haben fast alle Familien und Schulklassen in der Adventszeit ihren eigenen kleinen Weihnachtselfen, der tagsüber genau beobachtet, was die Kinder treiben. Er fliegt nachts zum North Pole und berichtet Santa Claus, ob die Kinder naughty or nice waren. Das Spannende daran ist, dass der Elf jeden Morgen an einer anderen Stelle im Haus bzw. im Klassenzimmer sitzt, und dass die Kinder ihn suchen müssen. Dabei wählt sich der Elf nicht nur gewöhnliche Plätze aus, sondern versteckt sich auch an ungewöhnlichen Orten. Außerdem hat er täglich eine Botschaft für die Klasse von Santa Claus dabei.

Der Elf, der die Klasse 2b in der Adventszeit besuchte, hieß Jack, und wurde in einem Letter from Santa Claus from the North Pole, angekündigt und vorgestellt.

Jeden Morgen machten sich die Kinder beim Betreten des Klassenzimmers gleich auf die Suche nach Jack und berichteten: I’ve spotted Jack on the shelf/ in the flower pot/ under the table/ behind the chair/ …. Als besonderes Highlight brachte eine Schülerin einen liebevoll gebastelten und mit weihnachtlichem Stoff überzogenen armchair für unseren Jack mit, den er sich doch dann auch tatsächlich als nächsten Platz aussuchte.

Leider mussten wir Coronabedingt schon eine Woche vor dem Beginn der Weihnachtsferien wieder Abschied nehmen von Jack. Wir hoffen sehr, dass er auch im nächsten Advent wieder zu Besuch kommt.

 

                                                             Susanne Wittmann

 

30/11/2020

 

Dear class 2b down on earth,

How are you? I hope you are feeling great.

It is November 30th and today I send you my elf Jack.

His job is to watch you.

Each night he reports on all that you do.

So better behave well!

     

Have a wonderful Advent season.

 

            Yours,

                  Santa Claus (Jack’s Boss)

 

  1. P.S.: Beware - don’t touch Jack or he won’t

         come back ever.

drucken nach oben