Bildung

Jugendsozialarbeit an Schulen der KJF Kinder- und Jugendhilfe Donauries

Jugendsozialarbeit an Schulen
Postanschrift:Josef-Dunau-Ring 4, 86663 Asbach-Bäumenheim
Ansprechpartner/in:Frau Daniela Magudya Diplom-Sozialpädagogin (B.A.)
Telefon:+49 906 705943-43
WWW:www.jugendsozialarbeit.bayern.de
E-Mail:

„Gemeinsam ist es einfacher“

 

Sie können wegen jedem Anliegen zu mir kommen, auch und besonders mit solchen, die nicht direkt etwas mit der Schule zu tun haben. Mein Angebot ist freiwillig und alle unsere Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

Liebe Schülerin, lieber Schüler, komm vorbei wenn

  • du Schwierigkeiten in der Schule hast
  • du Unterstützung in der Familie brauchst
  • du dir Hilfe bei Konflikten mit Freunden wünscht
  • du Unterstützung bei einer persönlichen Krise brauchst
  • dir etwas auf dem Herzen liegt

Ich bin für Sie da, wenn Sie

  • als Eltern Unterstützung in der Erziehung benötigen
  • sich in einer familiären Konflikt- oder Krisensituation befinden
  • die richtige Vermittlung zu anderen Einrichtungen oder Institutionen wünschen

 Ich freue mich auf Euch!

 
Was ist JaS?

Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) ist eine Leistung der Jugendhilfe und wird direkt in der Schule tätig. Ziel ist, Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu unterstützen, soziale Benachteiligung auszugleichen und individuelle Beeinträchtigungen zu überwinden.

 
Die Jugendsozialarbeit (JaS) an der Mittelschule Asbach-Bäumenheim wird in der Trägerschaft der KJF Kinder- und Jugendhilfe Donauries durchgeführt, diese ist ein Teil der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.  

 
Die Jugendsozialarbeit an Schulen wird durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Weitere Informationen unter  https://www.stmas.bayern.de/jugendsozialarbeit/

 

Montag - Donnerstag: 

 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

und nach Vereinbarung!

 
Sollte ein Kontakt am „nicht kommen können“ scheitern, kann ich Sie / euch auch gerne zu Hause besuchen.

drucken nach oben